Podiumsdiskussion Innsbruck: Nichts zu verbergen? Notwendigkeit und Gefahren staatlicher Überwachung

event
blog-events

#1
Datum und Uhrzeit: 
Montag, 16. April 2018 - 19:00
Nichts zu verbergen? Notwendigkeit und Gefahren staatlicher Überwachung

Im Vorjahr hat die Kampagne “Stoppt das Überwachungspaket!” dazu beigetragen, dass die damalige Bundesregierung die Pläne für ihr “Sicherheitspaket” wieder zurückgezogen hat. Die neue ÖVP-FPÖ-Regierung will diese Maßnahmen in den nächsten Tagen nahezu unverändert beschließen.

Kritiker sehen Österreich auf dem Weg zum Polizeistaat, Regierungsvertreterinnen und -Vertreter argumentieren, die Behörden bräuchten diese Maßnahme für effiziente Ermittlungsarbeit. Die Debatte darüber, ob die Einschränkung von Grund- und Freiheitsrechten mehr Sicherheit bringt, ist hochaktuell.

Die Grundrechtsorganisation epicenter.works und Innsbrucker Hackerspace IT-Syndikat laden zur Diskussion mit Expertinnen und Experten ein.

Am Podium:

Werner Reiter, epicenter.works
Markus Abwerzger, Parteiobmann und Landtagsabgeordneter der FPÖ Tirol
Lothar Gamper, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Innsbruck
Irene Labner, Kandidatin zum Innsbrucker Gemeinderat, Alternative Liste Innsbruck
Moderation: Bernhard Schneider

Ort:

Roter Salon im Treibhaus

Angerzellgasse 8

6020 Innsbruck


#2

Herzlichen Dank vorab fürs Organisieren und Durchführen. Auf die Veranstaltung freue ich mich.


#3

Ach Mist, das war ja gestern. :frowning:

Was waren denn die besten und schlimmsten Aussagen?


#4

Es war gut besucht (wurde spontan rauf in den Turm verlegt), sehr zivilisiert und thematisch breit (cyber, kinderschutz, videoüberwachung, trojaner, soziale sicherheit, grundrechte, darkweb, cyber, cyber). Es sollte eine Aufzeichnung geben die vermutlich auf Freirad ausgestrahlt wird.


#5

Der Mitschnitt dieser Veranstaltung ist verfügbar.

https://kallisti.at/wordpress/2018/05/28/nichts-zu-verbergen-podiumsdiskussion-treibhaus-innsbruck/