WLAN Upgrade auf 802.11ac

purchasing

#1

Da leute (hust @lux hust) schon länger wegen den WLAN speeds motzen würd ich vorschlagen wir legen uns einen OpenWrt supporteten AC router zu. Mein vorschlag wäre ein Ubiquiti UniFi AP AC PRO (OpenWrt toh). Die gibts bei Amazon um EUR 128,98.

Das ding hat (natürlich) dualband und 3x3 MIMO, und dual Ethernet damit man auch wirklich die >1Gbps auf die LAN leitung bringt. 5Ghz chipsatz ist der QCA9880-BR4A was ein ath10k ding ist, braucht also leider einen firmware blob, beim 2.4G bin ich mir nicht sicher, der is im QCA9563 SoC eingebaut. Ist aber warscheinlich auch ath10k.

Alternativ gibts noch den billigeren Ubiquiti UniFi AP AC LITE, bei Amazon um EUR 74,49. Der hat nur 2x2 MIMO und auch nur einen Ethernet port, aber bei 2x2 MIMO kommt man eh sicher nicht über gigabit.

Ich kauf mir die PRO version jeztz gerade mal für daheim, kann dann also sagen ob der was taugt.


#2

Da wir keinen internen Fileserver haben und deshalb eher auf die reellen 200Mbps von der Upc limitiert sind, möchte ich euch fragen ob das real wirklich eine Verbesserung ist. Haben wir genug Personen die auch wirklich ein a/c verwenden können (Luxscher Laptop).

Ich stehe der Ausgabe aktuell eher skeptisch gegenüber, aber wenn es mindestens 6-7 Leute gibt, die sich über so ein upgrade greuen würden, go for it.

@its-member bitte dxlds Post liken wenn dediziert dafür und ned nur “mir Wurst”


#3

Das ding is 3x3 MIMO erlaubt beam steering und damit ist die gleichzeitig verfügbare bandbreite bei vielen gleichzeitigen usern viel höher als jetzt, auch wenn die user nur 1/2x2 MIMO und 802.11n haben. Aktuell sind wir auf ~40-50Mbits pro 2.4G AP limitiert und das auch nur wenn nur ein user drauf hängt. Desweiteren ist 5GHz einfach ein viel saubereres band als 2.4G was die performance auch um einiges besser macht.

Das mit dem fileserver wird sich potentiell auch bald ändern, muss das proposal noch schreiben aber ich brauch backup space für die parabox, das sollte man dann auch als fileserver verwenden können.


#4

@Konfusius so ziemlich jedes Thinkpad ab Tx40 (also ab dxlds T440p oder Tyroleans T440s) kann AC. Das Acer Ding von DarkSunHD hatte ich auch schon offen (ein Freund hat den gleichen Laptop), kann auch AC. Sogar mein X61 kann es dank custom WLAN Karte.

Ob es was bringt ist ne andere Frage. Ich brauch es nicht und enthalte mich daher. Ist mir recht egal, um ehrlich zu sein.

Edit: Daheim kriege ich ~500Mbit übers WLAN. Da ich dort auch meine ganzen Dateien im Netzwerk habe sehr praktisch. Aber im Space sehe ich eben den Sinn nicht so ganz.


#5

Mein Like kann ich nicht rückgängig machen. Fand es eher “fancy” als dass ich es brauchen würde.


#6

Da wir ja auch immer die Option “wennst mal Bandbreite brauchst dann nimm halt ein Kabel” haben seh ich auch keinen so dringenden Bedarf. Aber in den Weg stellen werd ich mich nicht wenn andere das wollen.


#7

130 eur find ich jetzt nicht teuer für das ding, andererseits liegt vom @wingdu ein teureres board rum, das momentan eh keinen einsatz findet. Wir könnenja mal fragen ob wir sein routerboard derweil verwenden können. (Und ob wir passende antennen haben)

wirklich brauchen tun wir ac ja eher nicht, praktisch is es trotzdem, leisten könnten wirs uns leicht…


#8

I wär wenn dann für den lite, kann mit kaum vorstellen, dass ma mit 3x3 MIMO an Unterschied merkt. Vor allem weils eh kaum Clients mit 3x3 MIMO gibt.


#9

Uups, das von was ich da rede ist MU-MIMO (Multi User) das können erst die Wave 2 AC geräte, da sind wir dann im 3-400EUR preisbereich :wink:


#10

Hab mal nach dem motto: “Don’t turn it on, take it apart!” das ding zerlegt.
IMG_0123-rot

Zwei UART ports, unten links und rechts sind zu sehen und auch der Macronix SOP-16 SPI flash unten links. Sollte sich ganz gut mit flashrom+ch341 flashen lassen.

Die stock firmware macht nen SSH server auf, wo man schön einfach mit dem mtd command die firmware überschreiben kann, so steht das zumindest im OpenWrt wiki. Hab das probiert und das scheint wirklich zu gehn. Bevor ich das mach hab ich noch vor mit flashrom ein backup von der firmware zu ziehen, just in case.

Die firmware schaut sehr stark nach OpenWrt aus, es gibt da /etc/config mit dem üblichen zeug drin. GPL sourcen oder offer is natürlich wieder mal nix dabei. Hab jetzt mal den Ubiquity support angeschrieben ich hätte das gern weil sie die firmware binaries auch zum download anbieten und daher die sourcen rausrücken müssten. Hautpsächlich interresiert mich da U-Boot, weil das immer nett is den modifiziern zu können. Dann kann man die dinger z.B. über netwerk booten statt vom flash.


#11

“Professionell” auf den betonträger getackert:

IMG_0158
IMG_0159


#12

Factory FW Backup

On device:

$ for i in 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9; do cat /dev/mtdblock$i > /tmp/mtdblk$i; done
$ printf '%s\n' sys proc dev/pts > /tmp/exclude

On host:

$ ssh -o UserKnownHostsFile=/dev/null -o StrictHostKeyChecking=no -l ubnt fd97:c4fe:a1a:0:7a8a:20ff:fe80:d6bd tar -cv -X /tmp/exclude / > root.tar

LEDE/OpenWrt Install

On host:

$ wget http://downloads.lede-project.org/releases/17.01.4/targets/ar71xx/generic/lede-17.01.4-ar71xx-generic-ubnt-unifiac-lite-squashfs-sysupgrade.bin
$ scp lede-17.01.4-ar71xx-generic-ubnt-unifiac-lite-squashfs-sysupgrade.bin 'ubnt@[fd97:c4fe:a1a:0:7a8a:20ff:fe80:d6bd]:/tmp'
$ ssh -o UserKnownHostsFile=/dev/null -o StrictHostKeyChecking=no -l ubnt fd97:c4fe:a1a:0:7a8a:20ff:fe80:d6bd mtd write /tmp/lede-17.01.4-ar71xx-generic-ubnt-unifiac-lite-squashfs-sysupgrade.bin kernel0
$ ssh -o UserKnownHostsFile=/dev/null -o StrictHostKeyChecking=no -l ubnt fd97:c4fe:a1a:0:7a8a:20ff:fe80:d6bd mtd write -r /tmp/lede-17.01.4-ar71xx-generic-ubnt-unifiac-lite-squashfs-sysupgrade.bin kernel1

#13

dachte das ding sendet auf 5GHz? oder hast das noch nicht aktiviert?


#14

Bin noch dabei… stress mal ned.


#15

Der AP is jetzt deployed, image build ist vollautomatisiert. Siehe https://github.com/IT-Syndikat/its-network-docs/tree/master/access-points, jetzt mit (bissi) doku!

Die SSID vom neuen AP ist jetzt it-syndikat 5GHz damit wer mag seinen client darauf pinnen kann. Im 2.4G netz sind aktuell so ca. 30+ APs aktiv -> ~10 überlappend auf jedem channel jewails also kein wunder dass bei uns das WLAN scheiße is.


#16

So nachdem der AP jz ein paar wochen offline war geht er wieder. Meine diagnose is “irgendein komisches DFS problem”. Wenn der 5GHz channel auf 108 eingestellt ist gehts ned und man sieht im log dass hostapd nach dem DFS scan das wlan0 device disabled. Hab jezt 48 als channel eingestellt, der sollte DFS frei und 80MHz kompatibel sein und da es eh keine anderen APs im 5GHz band bei uns gibt ises eh wurscht auf welchem channel wir sind.

Hier das zugehörige git commit, weil bei uns is infrastruktur code :wink:

iperf sagt jz so ~300MBit in beide richtungen half-duplex und ~250/50 (down/up) bei einem full-duplex dual-test. Die asymmetrie kann ich mir nicht wirklich erklären, meh, good enough.

Hab jetzt die normale it-syndikat SSID zum 5GHz radio auch noch dazugetan. Wer also mit der bandwidth gambeln will aber dafür bessere abdeckung will soll einfach dabei bleiben und sonst gibts die it-syndikat 5GHz SSID wenns wirklich schnell sein soll.